Museen

 

Für viele Urlauber gelten die weiten und schönen Sandstrände als Hauptattraktion auf Fuerteventura – doch die Insel der starken Winde hat neben einem herrlichen Strand- und Badeurlaub weitaus mehr zu bieten. Einiges an Kultur und Historik der Insel und der Ureinwohner kann in den Museen auf Fuerteventura besichtigt werden, die nachstehend detaillierter beschrieben sind.

 

Ecomuseo de Algocida in Tefia


Dieses Freilichtmuseum liegt im Landesinneren im Nordwesten in Tefia. Mehrere verfallene Bauernhöfe wurden dort während der letzten Jahre mit Hilfe von EU-Mitteln restauriert, um dieses Museum zu schaffen, das den Besuchern die Lebensweisen und Handwerkskunst der Einwohner auf Fuerteventura aus den Zeiten präsentiert, bevor der Tourismus zum wichtigsten Wirtschaftssektor wurde. Die Besucher können den Handwerkern bei ihrer Arbeit zusehen und den Stickerinnen, Steinmetzen, Bäckern, Stellmachern, etc. über die Schulter sehen.


Casa Museo de Betancuria


In diesem Museum können archäologische Funde besichtigt werden, die vorwiegend Hinweise auf die Kultur der Guanchen geben. Eindrucksvoll sind die beiden Kanonen bei dem Haus, wodurch das Museum, das direkt an der Straße liegt, sofort auffällt.


Casa de la Cilla in La Oliva


Dieses Museum für Getreide und Ackergeräte befindet sich in der Nähe der Kirche Iglesias Nuestra Senora de la Candelaria. Bei dem Museum handelte es sich früher um einen Getreidespeicher, der entsprechend umgebaut wurde.


Centro de los Molinos in Tiscamanita


Das Mühlenmuseum befindet sich in einer alten Mühle, die zu diesem Zweck restauriert wurde.